Zonta says NO 2021

In diesem Jahr laden die ZONTA Clubs der Stadt Bonn gemeinsam mit UN Women Deutschland und die Gleichstellungsstelle der Stadt Bonn ein zu einer Podiumsdiskussion zum Thema: 

„Tatort zuhause - gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“

Wann: Freitag, 26. November 2021 um 17 Uhr

Wo: „Haus der Bildung“, Mülheimer Platz 1, 53111 Bonn

Anmeldung: ZsNPodiumsdiskussion2021@zonta-bonn-rheinaue.de

Oder online dabei sein unter: https://youtu.be/PwFRLIGC9eU

 

Das Podium ist besetzt mit:

  • Romy Stangl, Menschenrechtsaktivistin und Vorstand des Vereins „One Billion Rising Mün-chen e.V.“
  • Irmgard Küsters, Opferschutzbeauftragte der Polizei Bonn
  • Ulrike Große-Kreul, Frauenhaus „Frauen helfen Frauen e.V.“

Moderation: Adelheid Feilcke, ZONTA Mitglied und Leiterin der Hauptabteilung Ost-Europa bei der DW Deutsche Welle

Frau Oberbürgermeisterin Katja Dörner, die die Schirmherrschaft über die Aktion „Orange the World – Orange Bonn!“ übernommen hat, wird zu Beginn der Veranstaltung ein Grußwort sprechen. Für die Teilnahme vor Ort gilt die 3G-Regelung. Es wird darum gebeten sich wegen der begrenzten Anzahl der Plätze anzumelden (siehe oben).

Am 25. November beginnt der Aktionszeitraum, der mit dem Tag der Menschenrechte am 10. Dezember endet, in dem wir auf das Thema Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen. Ursprünglich ins Leben gerufen wurde diese Aktion durch UN Women. Umgesetzt haben es weltweit die ZONTA Clubs jeweils vor Ort. Ein großer Bestandteil der UN Women-Aktion ist die Farbe Orange in die Öffentlichkeit zu bringen. In Bonn haben sich dazu neben den beiden Zonta Clubs auch UN Woman Deutschland und die Gleichstellungsstelle der Stadt Bonn zu einer Kooperation zusammengefunden. Gemeinsam wurde daran gearbeitet, dass in Bonn viele Gebäude und Wahrzeichen orange leuchten, Fahnen im Stadtbild und auf der Kennedybrücke zum Thema wehen und durch orange dekorierte Schaufenster oder einzeln beleuch-tete Fenster auf das Thema aufmerksam gemacht wird. Einblicke in die Aktionen – aktuelle und vergangene – finden Sie auf www.zontasaysno.de und auf YouTube.

Zu der Veranstaltung im Haus der Bildung wird die Petition der Union Deutscher ZONTA Clubs ausliegen. Sie fordert eine Koordinierungsstelle über alle Ministerien hinweg einzurichten, um den verschiedenen Formen der Gewalt gegen Frauen entgegenzuwirken und die Inhalte der Istanbul Konvention nicht nur zu ratifizieren, sondern auch vollständig umzusetzen.

Die Petition sowie mehr Informationen finden Sie hier: https://zonta-union.de/node/17186.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, über Ihr Engagement für eine gewaltfreie und gleichberechtigte Gesellschaft und heißen Sie herzlich willkommen!